Foto: FH Münster

Design-Studierende organisieren Picknick für Flüchtlinge und Münsteraner

Am Samstag (23. Juli) laden Studierende des Fachbereichs Design der FH Münster und Team-Mitglieder der Gruppe „We one World“ ab 16 Uhr zu einem internationalen Picknick ein.

Das Treffen für Münsteraner und Flüchtlinge soll dazu beitragen, „miteinander ins Gespräch zu kommen und bestehende Unsicherheiten abzubauen“, sagt Anke Kampmann. Die Studentin hatte mit sieben Kommilitonen im Seminar von Prof. Tina Glückselig die Bekanntmachung der App „We one World“ zum Thema. Das Ergebnis: nicht nur Maßnahmen für neue Begegnungen zwischen Münsteranern und Geflüchteten zu ermöglichen, sondern auch umzusetzen. Das internationale Picknick ist Teil dieser Maßnahmen und knüpft an die Wunsch-Ballon-Aktion auf dem Internationalen Sommerfest an, auf dem Münsteraner und Geflüchtete ihre Wünsche an die Welt heften konnten.

Zum Picknick wollen die Studierenden gemeinsam mit allen Besuchern ein buntes Buffet erstellen – jeder soll eine Kleinigkeit mitbringen, sodass am Ende eine kulinarische Vielfalt entsteht. Außerdem gibt es Mitmachaktionen, eine Tombola und Musik.

Zur Pressemitteilung
Foto: FH Münster

 

Vorheriger Beitrag
Naviki: Fahrrad-Routenplaner jetzt auch in Arabisch
Nächster Beitrag
Interkulturelles Sommerfest für Geflüchtete im LWL-Museum für Kunst und Kultur

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

vier × drei =

Archiv