Filmvorführung “Newcomers”: Geflüchtete erzählen ihre Geschichten

Der Eine-Welt-Netz NRW e.V. lädt am kommenden Montag (3. Juni, 19 Uhr) zu einer interessanten Filmvorführung ein. Gezeigt wird die Doku “Newcomers” von Regisseur Ma’an Mouslli.

Das Besondere des Films: Mouslli lässt die Geflüchteten ihre Geschichten erzählen. Während der Dreharbeiten führte er Interviews mit rund 100 geflüchteten Menschen, die in Deutschland leben. 29 von ihnen fanden Eingang in den Dokumentarfilm.

Zu sehen gibt es Junge und Alte, Menschen unterschiedlichen Glaubens und unterschiedlicher Nationalität, unterschiedlichen Geschlechts und sexueller Orientierung, Menschen mit und ohne Behinderung. Von Krieg, Verfolgung und Flucht erzählen sie ebenso wie von Hoffnung, Träumen und Kindheitserinnerungen.

Regisseur Mouslli wird bei der Vorführung ebenfalls vor Ort sein und nach dem Film für Fragen zur Verfügung stehen. Der Eintritt ist frei.

Wann: 3. Juni um 19 Uhr
Wo: Cinema, Warendorfer Straße 45-47
Eintritt: frei

Vorheriger Beitrag
Vortragsreihe “Israelbezogener Antisemitismus” startet, Eintritt frei
Nächster Beitrag
Alte Post bietet Fahrradkurs für Frauen mit Migrationshintergrund

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

6 − 2 =

Menü