Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Kulkanti Barboza (Foto: Wilfried Gerharz)

„Flucht und Ankunft in Münster“ – Podiumsdiskussion am 12. Januar

Welche Erfahrungen machen Menschen, die zur Flucht gezwungen sind? Welche Fragen stellen sich Menschen und Gesellschaften, die Flüchtlinge aufnehmen? Unterschiedliche Perspektiven auf Flucht und Ankunft will der AStA der FH Münster im Rahmen einer Podiumsdiskussion eröffnen.

„Flucht und Ankunft ist ein zentrales Thema, das uns alle betrifft“, sagt Roxana Raphael-Kuttig, Vorsitzende des AStA der FH Münster. Deshalb lade die studentische Vertretung zu einer Veranstaltung ein, die unterschiedliche Perspektiven hinterfragt.

Die Gäste werden von ihren Erfahrungen berichten und sich den Fragen der Zuhörer stellen. Auf dem Podium sind neben Prof. Dr. Kulkanti Barboza vom Fachbereich Sozialwesen der FH Münster ein Vertreter vom Sozialamt der Stadt Münster, der Flüchtling Hossam Sadieh und Florian Tenk vom „Bündnis gegen Abschiebungen Münster“.

Die Veranstaltung am Donnerstag, 12. Januar von 18.30 bis 20.30 Uhr im Großen Hörsaal in der Hüfferstiftung, Hüfferstraße 27, ist öffentlich. Der Eintritt ist kostenlos.

Quelle: Pressemitteilung der FH Münster
Foto: FH Münster / Wilfried Gerharz

Vorheriger Beitrag
Jetzt für Münsteraner Wochen gegen Rassismus 2017 anmelden
Nächster Beitrag
Wohnung finden: Workshop für Flüchtlinge zum Thema Wohnungssuche

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

11 − 8 =

Menü