Aids-Hilfe lädt zum Vortrag „Queer Refugees“ am 25. August

Im Rahmen der Pride Weeks 2016 in Münster laden die Aids-Hilfe Münster und der CSD Verein Münster ein zur Veranstaltung „Queer Refugees“. Am 25. August berichtet Javid Nabiyev, selbst aus Aserbaidschan geflohen, über die Situation von LSBTI Flüchtlingen in Deutschland.

Für viele LSBTI Flüchtlinge stellt die Ankunft in Deutschland nicht automatisch das Ende von Verfolgung und Diskriminierung dar. Nicht selten waren sie in ihren Herkunftsländern zum Verheimlichen ihrer sexuellen Orientierung und Identität gezwungen, um Diskriminierung und/oder strafrechtlicher Verfolgung zu entgehen. Während über ihre Asylanträge entschieden wird, müssen sie sich wie alle Flüchtlinge in den Aufnahmelagern aufhalten und sind nicht selten weiter zum Schweigen gezwungen.

Im Anschluss an den Vortrag sind die Teilnehmer*innen eingeladen, gemeinsam nach Unterstützungsideen für Flüchtlinge in Münster zu suchen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht notwendig. Die Veranstaltung ist barrierefrei.

Vorheriger Beitrag
Schauraum-Samstag: Erstmals Rundgänge für Flüchtlinge im Angebot
Nächster Beitrag
Fachstelle für geflüchtete Menschen: Jobcenter eröffnet Zweigstelle in Oxford-Kaserne

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

11 + 13 =

Menü