Bissfestes Willkommen: 7 Fragen an das “Welcome Dinner”-Team

Beim Welcome Dinner kommen Münsteraner*innen und Geflüchtete zusammen, um gemeinsam zu essen und Zeit zu verbringen. Über 150 dieser Dinner haben seit dem Start des Projekts vor zweieinhalb Jahren stattgefunden. Starthilfe-Autorin Mina wollte genau wissen, wie das Projekt funktioniert, und hat dem “Welcome Dinner”-Team mit ein paar Fragen auf den Zahn gefühlt.

Wie ist die Idee zum Welcome Dinner entstanden?

Die Idee ist im Herbst 2015 entstanden. Wir sind seitdem in unserem Dachverein Welcome Münster e.V. aktiv, der ganz verschiedene Projekte geschaffen hat. Kinderbetreuung in Unterkünften für Geflüchtete, Hilfe bei Amtsgängen, ein Welcome Café und vieles mehr. Unsere Idee war es, ein Projekt ins Leben zu rufen, wo sich Münsteraner und Geflüchtete ganz zwanglos und in gemütlicher Atmosphäre begegnen können.

Denn auch wenn die Menschen sehr offen, gastfreundlich und hilfsbereit sind, gab es im Alltag kaum Berührungspunkte zwischen Münsteranern und Geflüchteten. Das wollten (und wollen) wir ändern und eine Art der Begegnung schaffen, die möglichst niedrigschwellig ist. Aus anderen Städten hatten wir vom Konzept eines Welcome Dinners schon gehört, beispielsweise in Hamburg. Und so kam es, dass am 08.12.2015 das erste Welcome Dinner in Münster stattfand.

Warum macht Ihr dieses Projekt?

Die Grundidee ist: Ein selbst gekochtes Essen ist die schönste Form, “Willkommen” zu sagen und sich gegenseitig kennenzulernen. Wir wollen eine Plattform bieten, sodass sich Menschen unkompliziert zu einem gemeinsamen Abendessen verabreden können. Die zugewanderten Gäste lernen das Leben in Münster aus der Perspektive der Gastgeber kennen, diese wiederum stoßen auf andere Kulturen, Bräuche und Sprachen. Von einem einmaligen Essen bis zu einer lebenslangen Freundschaft ist alles möglich.

Wie läuft ein solches Dinner ab?

Gastgeber und Gäste melden sich auf unserer Webseite an und füllen jeweils ein Formular aus. Sie geben Alter und Sprachen an, für wie viele Leute sie Platz hätten, usw. Wir übernehmen dann das Matching, indem wir schauen, dass die Angaben zueinander passen, und informieren Gast und Gastgeber über ihre Dinnerpartner.

Die konkrete Verabredung läuft dann über Gastgeber und Gäste selbst, per Telefon machen sie einen Termin aus. Wir stehen bei etwaigen Fragen oder Problemen bereit (in seltenen Fällen meldet sich einer der Partner nicht mehr, dann haken wir nach). Und nach dem Dinner freuen wir uns über Bilder und positive Rückmeldungen.

Wie funktioniert die Arbeitsteilung innerhalb des Teams?

Wir sind ein 7-köpfiges Team von Studenten und Berufsanfängern und engagieren uns in der Freizeit. Jeder hat einen Aufgabenbereich (Matching, Webseite, Social Media usw.). Und dann springen wir natürlich füreinander ein, in Klausurenphasen oder in den Semesterferien. 🙂

Seit wann gibt es das Welcome Dinner? Wieviele Veranstaltungen gab es bereits?

Am 8. Dezember 2015 gab es das erste Dinner. Seitdem haben wir mehr als 150 Mal Gäste und Gastgeber zusammengebracht. Was besonders schön ist: Viele Dinnerpartner treffen sich nicht nur einmal. Auch das Alter unserer Teilnehmer variiert sehr stark, das ist ebenfalls schön zu sehen.

Was habt Ihr zukünftig vor, was sind eure Ziele?

Unser Hauptziel ist es, noch viele weitere Dinner zu vermitteln, denn noch immer können sehr viel mehr Kontakte zwischen Münsteranern und Geflüchteten geknüpft werden. Bisher waren die Gastgeber meist Münsteraner. Nun würden wir uns freuen, wenn Dinner bald auch “andersherum” stattfinden würden. Das bedeutet, sowohl Zugewanderte als auch Münsteraner laden zu sich ein. Ziel bleibt dabei aber immer noch die Begegnung zwischen Münsteranern und Geflüchteten. Außerdem arbeiten wir im Hintergrund gerade daran, unsere Systeme zu optimieren, zum Beispiel in Sachen SEO und Automatisierung.

Wenn ich teilnehmen möchte, was muss ich tun?

Wir freuen uns immer über neue Teilnehmer. Meldet euch einfach auf unserer Website an:

www.welcomedinner-muenster.de

Webseite: www.welcomedinner-muenster.de

Vorheriger Beitrag
Sommerferien in Münster: Ferienprogramm für Kinder
Nächster Beitrag
Neuer Kurs “Fitness und Entspannung für geflüchtete Frauen” startet am 3. September

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

fünfzehn + 4 =

Menü