Ein Foto aus einem Hörsaal. (Foto: Presseamt Münster / Joachim Busch)

Kawa aus Syrien: Mein Einstieg ins Studium als Gasthörer an Fachhochschule und Universität

Mein Name ist Kawa, ich bin 18 Jahre alt. Ich komme aus Aleppo in Syrien und bin seit einem Jahr und einem Monat in Deutschland. Mathematik, Physik und die Arbeit mit Computern haben mich immer schon besonders interessiert. Deshalb wollte ich gerne Elektrotechnik studieren.

Wegen des Krieges bin ich mit meinem kleinen Bruder nach Deutschland geflohen.

Nach meiner Ankunft habe ich in der Schule Deutsch gelernt. Zusätzlich habe ich mir Bücher gekauft, um Deutsch noch besser zu lernen. Heute kann ich die Sprache gut verstehen. Die Grammatik finde ich sehr kompliziert, vor allem die Artikel.

Ich möchte gerne studieren. Damit mein syrisches Abitur in Deutschland anerkannt wird, muss ich ein Studienkolleg besuchen. Das startet im nächsten Jahr.

Um mich zu informieren, habe ich mich als Gasthörer bei der Fachhochschule Münster eingeschrieben und einige Elektrotechnik-Vorlesungen besucht. Es war schwer, die Vorlesung zu verstehen. Es ging viel um physikalische Größen, Einheiten und Vorsatzzeichen.

Es war interessant zu lernen, wie Vorlesungen ablaufen. Außerdem konnte ich einen guten Eindruck davon gewinnen, worum es in der Elektrotechnik geht.

Am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Münster gab es im letzten Semester die Vorlesungsreihe „Understanding Germany: History, Politics and Society“, an der ich teilgenommen habe. Dort habe ich viel gelernt über Gesetze, Gesellschaft und Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Ich finde es wichtig, möglichst viel über Demokratie und Freiheit zu lernen, auch um dieses Wissen später nach Syrien bringen zu können. Das interessiert mich noch mehr als Elektrotechnik. Falls möglich, möchte ich später gerne Politik und Recht studieren.


Wichtige Infos und Kontakte für studieninteressierte Flüchtlinge

FH Münster
Mit dem → Programm FH Pass bietet die Fachhochschule Münster eine Möglichkeit ein, als Gasthörer an Veranstaltungen der FH teilzunehmen. Das Angebot soll Flüchtlingen bei der Orientierung, dem Deutsch lernen und der Integration ins Studium und die Arbeitswelt helfen.

Service Office für Studierende in Münster
Hüfferstraße 27, Räume C 0.03 – C 0.12
48149 Münster
Tel. 02 51 / 83-647 00
E-Mail: serviceoffice(at)fh-muenster(punkt)de

Universität Münster
Die Brücke / International Office
Wilmergasse 248143 Münster
Tel. 02 51 / 83-22 229
E-Mail: diebruecke(at)uni-muenster(punkt)de

(Foto: Presseamt Münster / Joachim Busch)

Vorheriger Beitrag
Studium: Erziehungswissenschaftler bieten Seminare für geflüchtete Menschen
Nächster Beitrag
Deutsch lernen: Stadtbücherei Münster eröffnet Sprachlehrraum für Flüchtlinge und Zugewanderte

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

3 × drei =

Menü