Aktion: Menschenkette gegen Rassismus am 18. Juni

Um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen, rufen viele Gruppen aus Münster dazu auf, am 18. Juni eine Menschenkette zu bilden.

Nach zwei Brandanschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte in Hiltrup will eine große Gruppe münsterischer Gruppen, Verbände und Initiativen am 18. Juni ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Geplant ist, eine menschenkette zu bilden, die vom Friedenssaal bis zur Flüchtlingsunterkunft an der Münzstraße reichen soll. Los geht es um 17 Uhr, um 17.30 Uhr soll die Kette geschlossen sein.

Die Treffpunkte sind:

  • A: Prinzipalmarkt, Platz vor dem Friedenssaal
  • B: Der Domplatz
  • C: Der Platz der Überwasserkirche
  • D: Der Rosenplatz
  • E: Die Ecke Münzstraße/Kreuzstraße

Ein gemeinsamer Aufruf von: Amnesty International Münster-Osnabrück, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Bistum Münster, Evangelischer Kirchenkreis Münster, Jüdische Gemeinde Münster, Islamische Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat Hiltrup, Stadtdekanat Münster, GGUA Münster, DGB Münsterland, Diakonie Münster, Arbeiter-Samariter-Bund Münsterland, Deutsches Rotes Kreuz Münster, Johanniter-Unfall-Hilfe Münsterland/Soest, Malteser Hilfsdienst Münster, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster, Welcome Münster, Münster gegen Pegida, Paritätischer Wohlfahrtsverband Münster, Evangelische Studierendengemeinde Münster.

Info: www.hand-in-hand-gegen-rassismus.de

Vorheriger Beitrag
Stadtbücherei Münster baut mit neuem Themenbereich Brücke zwischen den Kulturen
Nächster Beitrag
Kunst, Kitsch und Krempel: Zweiter Promenadenflohmarkt steigt am 18. Juni

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

sieben + sechs =

Menü