Podiumsdiskussion am 15. April: Muslimische Medienmacherinnen in traditionellen und sozialen Medien

Veranstaltung

Im Sommersemester lädt das Projekt Muslima Empowerment an der Universität Münster zu einer Veranstaltungsreihe. Als roter Faden dient die Frage: Wie erzählen muslimische Frauen* ihre eigene Geschichte?

Zum Auftakt berichten zwei muslimische Medienmacherinnen von den Herausforderungen, denen Musliminnen im Umgang mit Medien begegnen. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion beleuchten sie, welche Chancen und Grenzen traditionelle und soziale Medien als kommunikative Mittel muslimischer Frauen* bieten.

Zu Gast sind Esra Ayari und Esra Karakaya. Ayari arbeitet als freie Autorin für Formate wie IslamiQ oder die taz. Karakaya ist als Gründerin des Talk-Formates Black Rock Talk bekannt geworden. Beide stellen zunächst ihre Arbeit in einem kurzen Vortrag vor. Anschließend gibt es die Gelegenheit zur Diskussion.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Die Diskussion findet am Montag, 15. April, um 18 Uhr im Hörsaal JO1 im Gebäude an der Johannisstraße 4 statt. Alle Details könnt ihr dem Facebook-Event entnehmen.

Termin:

15.4. MS – JO1 (Johannisstraße 4), 18 Uhr
Facebook-Event

 

Vorheriger Beitrag
Grenzen überwinden: Skateboardworkshops für geflüchtete Kinder und Jugendliche im Skaters Palace
Nächster Beitrag
Leinwandbegegnungen: Termine der Filmreihe in April und Mai

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

17 − drei =

Menü