Filmszene aus "Welcome To Sodom"

Filmreihe: Leinwandbegegnungen zeigt „Welcome to Sodom”

Bedrückende Bilder von einer der größten Elektro-Müllhalden der Erde zeigt die Dokumentation “Welcome To Sodom – Dein Handy ist schon hier”. Im Rahmen der Filmreihe “Leinwandbegegnungen” gibt es den Film am Montag, 18. November, um 18.30 Uhr im Cinema zu sehen.

Die Doku widmet sich dem Ort Agbogbloshie, der am Rande der Millionenmetropole Accra liegt. Seit Jahren dient er als Elektroschrottplatz der Ersten Welt. Er zählt zu den verseuchtetsten und giftigsten Arealen der Erde. Im Fokus des Films stehen die Lebensumstände der Menschen, die dort leben – am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette.

Jeden Monat zeigt die Filmreihe “Leinwandbegnungen” einen ausgesuchten Film. Als Begegnungsort für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung bietet die Veranstaltung nach der Vorführung die Möglichkeit zum Austausch bei Essen und Getränken. Der Eintritt beträgt 2 Euro.

Die Linse e.V. organisiert mit Unterstützung von WelcomeMünster e.V. und finanzieller Unterstützung des Landes NRW aus dem Programm “Komm Mit” die regelmäßige Filmreihe.

Der Trailer:

Vorheriger Beitrag
Filmische Lesung: Vom Gastarbeiter zum Gangsta-Rapper?
Nächster Beitrag
Festival der Vielfalt im Paul-Gerhardt-Haus feiert Premiere

Ähnliche Beiträge

Menü