Familie (Foto: Martin Albermann / Stadt Münster)

Interview: DRK hilft geflüchteten Menschen bei der Wohnungssuche

Günstiger Wohnraum ist in Münster selten gworden: Menschen mit Flucht- oder Migrationserfahrung tun sich oft schwer, in Münster eine Wohnung zu finden. Drei Angebote des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bieten ihnen wertvolle Hilfestellungen. Stefanie Tegeler vom DRK hat uns die verschiedenen Angebote erklärt.

Starthilfe: Bei welchen Wohnproblemen kann man sich an das DRK wenden?

Stefanie Tegeler: In unseren Beratungsangeboten „Fit für die Wohnung“ und dem „DRK-Wohnungssuche-Treff“ unterstützen wir Menschen bei der Suche nach einer Wohnung.

Die meisten Menschen, die zu uns kommen, wohnen noch in Unterkünften für geflüchtete Menschen und möchten nun in ihre erste eigene Wohnung in Deutschland ziehen.

Wir unterstützen mit unserem ehrenamtlichen Team bei der Wohnungssuche. Wir helfen, Anzeigen zu finden und zu verstehen, erklären, wie groß und teuer die Wohnung sein darf, unterstützen bei der Beantragung von Wohnberechtigungsscheinen und stellen alle Unterlagen für die Vermieter*innen zusammen.

Stefanie Tegeler

Tel: 02 51 / 37 88 84
Fax: 02 51 / 37 88 81
E-Mail: stefanie.tegeler(at)drk-muenster.de

Deutsches Rotes Kreuz
Zumsandestraße 25/27
48145 Münster
www.drk-muenster.de

Oft ist die Bewerbung auf eine Wohnung, der erste Eindruck, die größte Hürde. Hier erarbeiten wir zusammen mit den Suchenden aussagekräftige Anschreiben, die ihre Chancen auf eine Rückmeldung der Vermieter*innen erhöhen.

Darüber hinaus unterstützen die ehrenamtlichen DRK-Wohnlotsen geflüchtete Menschen nach erfolgreicher Wohnungssuche. Sie stellen gemeinsam Anträge, etwa auf Kautionsdarlehen oder für die erste Ausstattung der Wohnung.

Sie helfen bei der Kontaktaufnahme in der neuen Nachbarschaft, erklären die Hausordnung, die Mülltrennung und unterstützen bei allen alltagspraktischen Fragen rund ums Wohnen. Das ist oft auch für Vermieter*innen hilfreich, die noch keine Erfahrung mit der Vermietung an geflüchtete Menschen haben. Auch für diese können wir Ansprechpartner*innen sein.

Flyer “Zuhause finden” (Klicken zum Download)

Wer kann das Angebot des DRK nutzen?

Unsere Angebote stehen geflüchteten und neuzugewanderten Menschen offen. Bezahlbarer Wohnraum in Münster ist extrem knapp, entsprechend groß ist die Konkurrenz auf dem Mietmarkt. Geflüchtete Menschen haben es besonders schwer: Mangelnde Sprachkenntnisse oder Unwissen über die Gegebenheiten der Wohnungssuche in Deutschland erschweren die Suche enorm. Wir möchten mit unseren Unterstützungsangeboten zur Chancengleichheit auf dem Mietmarkt beitragen.

Termin machen oder offene Sprechstunde: Wie nehme ich am besten Kontakt auf? Muss man mit Wartezeiten rechnen?

Die Menschen können ohne Termin zu uns kommen. Der DRK-Wohnungssuche-Treff findet jeden Donnerstag von 14-17 Uhr im DRK-Haus in der Zumsandestraße 25/27 statt. Hier haben wir feste Beratungszeiten, die Beratungen beginnen zur vollen Stunde, um 14, 15 und 16 Uhr. Je nach Andrang entstehen hier manchmal kurze Wartezeiten, die aber in der Regel gut überbrückt werden können.

Das zweite Angebot „Fit für die Wohnung“ findet immer dienstags von 17-19 Uhr in der Stadtbücherei Münster am Alten Steinweg 11 statt. Im Sprach-Lern-Raum in der ersten Etage unterstützen wir bei der Wohnungssuche, hier ist nicht mit Wartezeiten zu rechnen.

Die Vermittlung zu den DRK-Wohnlotsen kann direkt bei mir angefragt werden.

Welche Unterlagen sollten zum Gespräch mitgebracht werden?

Uns ist es wichtig, zuerst einmal herauszufinden, wobei genau die Menschen Hilfe benötigen. Deswegen müssen die Menschen zum ersten Termin erst einmal nicht viel mitbringen. Wenn es schon einen Wohnberechtigungsschein gibt, sollte dieser mitgebracht werden, auch alte Anschreiben an Vermieter*innen sind hilfreich. Alles Weitere besprechen wir dann mit den Menschen individuell in der Beratung.

Vielen Dank für das Gespräch!

Die Hilfsangebote des Deutschen Roten Kreuzes im Überblick:

  • DRK-Wohnungssuche-Treff (immer donnerstags im DRK-Haus): Formulare der Wohnungsgesellschaften ausfüllen, Wohnberechtigungsschein beantragen, Wohnungsrecherche, Erklärungen zu maximaler Wohnungsgröße und Miethöhe
  • “Fit für die Wohnung” (immer dienstags in der Stadtbücherei in Kooperation mit “Flüchtlinge willkommen”): Wohnungsrecherche, Schriftwechsel mit Vermieter*innen
  • DRK-Wohnungslotsen: Hilfe bei Wohnungsübergabe, Antrag auf Erstausstattung, GEZ-Befreiung, Kontakte knüpfen
Vorheriger Beitrag
Jetzt anmelden: Sprach-Intensiv-Kurse für zugewanderte Schüler*innen ab 10 Jahren
Nächster Beitrag
Grenzen überwinden: Skateboardworkshops für geflüchtete Kinder und Jugendliche im Skaters Palace

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

neun + neun =

Menü