“Lasst uns mit den Toten tanzen”: Seebrücke Münster lädt zu Lesung

Laut UNO-Flüchtlingshilfe ertranken 2019 bereits über tausend Menschen bei ihrer Flucht über das Mittelmeer. Eine, die davon aus eigener Erfahrung berichten kann, ist Pia Klemp. 2017 wurde ihr Schiff, auf dem sie als Kapitänin in der zivilen Seenotrettung im Mittelmeer, unterwegs war, von den italienischen Behörden beschlagnahmt. Nun drohen ihr bis zu 20 Jahren Haft.

In ihrem Buch “Lasst uns mit den Toten tanzen”, das seitdem entstanden ist, lässt sie sich von ihren Erlebnissen inspirieren. Sie erzählt von einer Aktivistin, die sich kompromisslos für die Menschenrechte einsetzt. Am 1. November lädt die Ortsgruppe Münster der Seebrücke ab 19 Uhr zu einer Lesung in die Trafostation.

Da die Autorin selbst nicht dabei sein kann, übernehmen andere das Vorlesen. Im Rahmen der Veranstaltung wird die PRO ASYL Ausstellung „Menschen & Rechte sind unteilbar“ eröffnet. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Termin: 01.11. Trafostation, 19 Uhr
Facebook-Event

Vorheriger Beitrag
Umfangreiches Kulturprogramm: 10. Lateinamerikanische Wochen gestartet
Nächster Beitrag
Veranstaltungsreihe “Afrikanische Perspektiven” bietet Vorträge und Lesungen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

elf − 6 =

Menü