Literatur aus dem Sudan: Zweisprachige Lesung zu Flucht und Neubeginn

“Literatur unterwegs” heißt eine Lesungsreihe des Evangelischen Forums Münster. Am 21. Mai widmet sich die Reihe dem Sudan und sudanesischer Literatur im Rahmen einer zweisprachigen Lesung. Inhaltlich dienen die Begriffe Flucht und Neubeginn als roter Faden.

Die Reihe will Menschen einen Raum geben, die ihr Land wegen Krieg, stattlicher Verfolgung oder wirtschaftlicher Not verlassen mussten. Es kommen aber auch Menschen zu Wort, die Geflüchteten begegnen und ihnen eine Stimme geben.

Bei der Lesung im SpecOps lesen Prof. Dr. Abdo Abboud und Georg-D. Schaaf ausgewählte Gedichte, und Erzählungen aus dem Sudan. Erläuterungen, historische Zeugnisse und Einblicke in andere Medien wie Film, Musik und bildende Kunst ergänzen die Lesung. Der Eintritt ist frei.


Termin:

21.5. MS – SpecOps, 18 Uhr
Weitere Infos auf der Webseite der Volkshochschule

Vorheriger Beitrag
Flohmarkt auf der Promenade: Alle Termine für 2019 im Überblick
Nächster Beitrag
Vortragsreihe “Israelbezogener Antisemitismus” startet, Eintritt frei

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

neun − vier =

Menü